Bereiche Stellenangebote Wir über uns Spenden Veröffentlichungen

Rhauderfehner Tafel

eine Einrichtung des AKSR

„Gemeinsam stark für andere!“
Vor dem Hintergrund hoher Arbeitslosenzahlen und weil auch hier unter uns viele Menschen (allein in Rhauderfehn ca. 2.000) am Rande des Existenzminimums leben, gründete der Arbeitskreis Schule Rhauderfehn (AKSR) am 11. März 2005 den „Fehntjer Brotkorb“, jetzt Rhauderfehner Tafel, Mitglied im Bundesverband Deutsche Tafeln e.V.
Qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden dürfen, oder der EU-Norm nicht mehr entsprechen, aber durchaus noch essbar sind, werden wöchentlich an Bedürftige verteilt. Die Tafel hilft so diesen Menschen, eine schwierige Zeit zu überbrücken und gibt ihnen dadurch Motivation für die Zukunft.
Wir versorgen wöchentlich ca. 500 Menschen, wobei der Anteil der Kinder mit 50% enorm hoch ist. Für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, steht ein Bringdienst zur Verfügung.
Die Versorgung ist nur möglich, weil über 30 Lieferanten uns regelmäßig Lebensmittelspenden überlassen.
Eine Tafel kann nur funktionieren, wenn viele Menschen sich für sie einsetzen.
Wir danken von Herzen an dieser Stelle allen Lieferanten, Förderern und Spendern für die Unterstützung.
Wir sind auf diese freundlichen Zuwendungen angewiesen und sehen hinter jeder materiellen Unterstützung immer auch die ideelle, die Wertschätzung unserer Arbeit, denn sie stärkt unsere Ehrenamtlichen und unsere Mitarbeiter in ihrem Engagement und ihrer Bereitschaft, sich immer wieder für die Rhauderfehner Tafel einzusetzen.
Etwa 50 freiwillige und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (über 12.000 Stunden jährlich) sorgen dafür, dass die Hilfe bei den Bedürftigen ankommt.